GOWEBCounter by INLINE

 

media partner
football magazine




LATEST NEWS

09.09.2019
EFAF is followed by IFAF Europe


Calanda Broncos
(c) Calanda Broncos

News

17.07.2010 Calanda Broncos

Calanda Broncos sind Europacup-Champion!


Die Calanda Broncos haben am Samstagabend Schweizer Sportgeschichte geschrieben: In einem spannenden, durch den strömenden Regen allerdings wenig hochstehenden Efaf-Cup-Final besiegten die Bündner in Chur vor 1580 Zuschauern den ungeschlagenen schwedischen Tabellenführer Carlstad Crusaders mit 17:3 (7:0, 7:0, 0:3, 3:0) und sicherten sich als erste Schweizer Mannschaft die Krone des Efaf-Cup-Champions.

Landquart Broncos 2002 Defense
(c) Landquart Broncos
Landquart Broncos 2002 Defense
(c)Landquart Broncos

Ausgerechnet am grossen Finaltag in Chur schlug das strahlende Sommerwetter um: Statt einem warmen Juliabend regnete, donnerte und blitzte es am Samstagabend fast das ganze Spiel über beim grossen Showdown zwischen den Calanda Broncos und den Carlstad Crusaders. Trotz der widrigen Bedingungen fanden über 1500 Zuschauer, die erneut für eine lautstarke Kulisse sorgten, den Weg an die Churer Ringstrasse, und auch wenn die Organisatoren den wohl zahlreichen durch das nasskalte Wetter abgeschreckten «No-Shows» nachtrauerten, spielten gerade die garstigen Bedingungen den Broncos in die Hände. Die vielgerühmte Carlstad Offense fand nie in die Gänge und konnte ihr gefürchtetes Passspiel gegen eine erneut sehr gut organisierte Broncos Defense kaum einmal aufziehen. So entwickelte sich das Spiel von Beginn weg zu einer runorientierten Angelegenheit mit wenigen Highlights.

Ein solches führte allerdings bereits im Startviertel zum ersten Touchdown: Quarterback Sasha Glavic, der für die Broncos als Spielmacher startete und das Zepter in der zweiten Halbzeit schliesslich je länger je mehr seinem langsam wieder genesenen Bruder Marko übergab, lancierte Receiver Tissi Robinson mit einem sehenswerten Pass über 58 Yards - und nur Sekunden später doppelte Robinson mit einem Touchdown-Lauf aus 11 Yards nach. Derweil sich die Crusaders-Offense weiter sehr schwer tat, doppelten die Bündner gleich mit einem weiteren schönen Drive, diesmal über 90 Yards, nach, wobei sich vor allem Running Back Greg Jones mit einigen bemerkenswerten Runs in Szene setzen konnte, unter anderem mit einem gelungenen Versuch im 4. Down: Letztlich war es Sasha Glavic, der den Ball noch vor der Pause aus kurzer Distanz über die Goalline zum 14:0 wuchtete. Eine mögliche Aufholjagd der Gäste noch vor dem Pausenpfiff wurde durch eine Interception von Matt Hammer vereitelt.

Der ungeschlagene Leader des Europameisters aus Schweden rappelte sich aber nochmals hoch und spazierte zu Beginn der zweiten Halbzeit grimmig in wenigen Spielzügen übers Feld: Doch die Broncos Defense konnte erneut zulegen und zwang die Gäste zu einem 28-Yard-Field. Der immer stärker werdende Regen spielte nun voll in die Hände der Bündner, war doch das Timing beider Angriffsformationen in der Folge arg gestört. Als schliesslich aber Tissi Robinson im Spielviertel ein Field Goal aus 41-Yards sicher verwandelte, rückte die Sensation in Griffnähe. Nichts ging mehr bei den Schweden, zwei Fumbles zerstörten auch die letzten Comeback-Versuche der Crusaders zur Freude der zahlreichen und lautstarken Broncos-Fans. Um 20.45 Uhr war es dann Tatsache: Die Calanda Broncos hatten auch ihr 15. Saisonspiel in Serie gewonnen und damit als erste Mannschaft den Europacup-Titel in die Schweiz geholt!

Die Stimmung nach dem Sieg über die Crusaders war im Lager der Broncos nnatürlich riesig, auch wenn es viele Spieler gar nicht fassen konnten. «Wow, wir habens wirklich getan!», lachte Defense Lineman Richard Andersag nach Spielschluss, «das kann man gar noch nicht realisieren, wenn man sieht, woher wir gekommen sind.» Auch Defense Coordinator Craig James hatte nostalgische Gefühle: «Vor drei Jahren, als ich zu den Broncos kam, waren wir noch Aufsteiger in die NLA. Ich habe damals die Spieler gefragt, was ihr Ziel sei, und viele hatten gemeint: Der Ligaerhalt. Wir waren uns aber schon dann alle schnell einig, dass es das allein ja auch nicht sein könne. Und jetzt - jetzt sind wir Europameister.»

Der grosse Sieg im starken Regen war damit der 15. Triumph in dieser Saison, errungen gegen Top-Teams aus der Schweiz, Österreich, Italien, Serbien und nun auch Schweden. Am Ende ihrer langen Saison sind die Bündner damit allerdings noch nicht: Zum grossen Glück fehlt den Calanda Broncos am nächsten Samstag ein weiterer Sieg: Dann nämlich steigen die Bündner im Schweizer Endspiel, dem Swiss Bowl, gegen die Basel Gladiators in ihr endgültig letztes Spiel einer langen Saison. Und nur ein Sieg gegen die gefährlichen Gladiators macht die Saison endgültig perfekt.

Weitere Informationen zum Spiel und die Video-Highlights zum Spiel folgen voraussichtlich am Montag auf www.calandabroncos.ch



Calanda Broncos - Carlstad Crusaders 17:3 (7:0, 7:0, 0:3, 3:0)
Ringstrasse, Chur. - 1580 Zuschauer. - Whitehat: Sala (It)
1. Quarter:
Broncos: Tissi Robinson 11-Yard-Run (Kick Robinson) 7:0.
2. Quarter:
Broncos: Sasha Glavic 1-Yard-Run (Kick Robinson) 14:0.
3. Quarter:
Crusaders: Vikto Jonsson 28-Yard-Field Goal 14:3.
4. Quarter:
Broncos: Tissi Robinson 41-Yard-Field-Goal 17:3.

Calanda Broncos damit als erstes Schweizer Team Efaf-Cup-Champion.


European Federation of American Football

www.efaf.info